Aktuelles aus dem Hegering

Hundetag 2022

Platzierung unseres rundum gelungenen Hundetages am 13.08.22

Bei schwierigen Wetterverhältnissen (sehr warm) für Hund und Führer fand
am Samstag den 13.08, der diesjährige Hundetag des Hegeringes statt.

Gut gelaunt und voller Tatendrang machten sich die 10 Rüdemänner mit ihren Hunden
auf den Weg rund um das Waldstadion, um die gestellten Aufgaben vor Richteraugen zu bewältigen.

Auf dem Prüfungsblatt stand unter anderem,
Haarwildschleppe, Freiverlorensuche, Leinenführigkeit, Bringen über Hindernis, sowie mehrfacher Apport auf Zeit.

Am Ende stand ein strahlender Sieger fest

Den 1. Platz belegte Horst Giersbach mit Yango vom Oberesch
mit 149 von 168 möglichen Punkten.
Horst war mit Yango auch schon Sieger 2019.
Den 2. Platz erzielte Tobias Köhne mit Arthus von den Heubachwiesen mit 147 Punkten.
Den 3. Platz sicherte sich Andreas Gesing mit Bruna vom Forsthaus Zähringen.

Besonders zukunftsweisend war das Interesse zahlreicher Junghundeführer an unserem Hundetag!
Ich möchte an dieser Stelle unserem Hundeobmann Bernhard Köhne
und seinen zahlreichen Helfern für die Vorbereitung und Durchführung unseres Hundetages vielmals danken!

Hierzu zählten ebenfalls die vorbereitenden Übungsabende in den vergangenen Wochen an denen sowohl Erstlingsführer-Gespanne als auch erfahrene Gespanne ihre Fertigkeiten vertiefen konnten. Vielen Dank lieber Bernhard! Euch allen wünsche ich allzeit viel Waidmannsheil

Hegeringleiter Marc Trczinski

Mitgliederversammlung & Trophäenschau 2022

Bericht zur diesjährigen Mitgliederversammlung mit Trophäenschau

Nach 2 Jahren Corona Pause konnte am Donnerstag, den 28.04.2022 die diesjährige Mitgliederversammlung und Trophäenschau
des Hegering Reken stattfinden,

nach der Begrüßung durch die Jagdhornbläser, eröffnete der Hegeringleiter Hermann Wülller die Versammlung, nach einer Schweigeminute für die in den vergangenen Jahren verstorbenen Mitglieder, wurde zu den Tagespunkten über gegangen.

Die Bewertungskommissoin, vertreten durch Herrn Ludger Benning und stellvertretend Walter Niewerth, zeigten die 3 stärksten Böcke aus den letzten 2 Jahren. Hier konnte sich Marcel Niewerth die Goldmedaille sichern vor Heinz Keil und Antonius Tenhagen

Es folgte ein Bericht vom KJS Borken Vorsitzenden Roland Schulte, dieser hatte interessante Themen über den Schießstand in Ahaus , neues Waffenrecht, aktuelle Jagscheinanwärter die gerade die Prüfung absolviert hatten und die Kitzrettung im Kreis, dort kam immer wieder
der Slogan „tu Gutes und sprich darüber“

Nachdem alle Obleute die letzten 2 Jahre Revue passieren ließen, wurde der Vorstand entlastet und es kam zu Neuwahlen.
Der Hegeringleiter Hermann Wüller schied nach 22 Jahren Vorstandsarbeit aus und stand nicht weiter zur Verfügung, auch Dr. Siegfird Gerwert legte nach 16 Jahren sein Amt nieder.

An diesem Abend wurde Marc Trizcinski einstimmig als neuer Hegerinleiter gewählt.
Er bedankte sich fürs Vertrauen und überreichte im Anschluss den ausgeschiedenen Mitgliedern
den sogenannten „Rekener Keiler in Würdiger Anerkennung“
diesen bekam auch Dr. Siegfrid Gerwert und Walter Niewerth (37 Jahre Vorstandsarbeit)

Der Vorstand wurde erweitert durch, Thomas Lammerding, der den 1. Schriftführer übernimmt.
Im erweriterten Vorstand gab es auch eine Änderung,
Dietmar Wilkes scheides als Obmann fürs Schießwesen aus, dieses übernimmt
Sebastian Lindfeld, der seinen Sprecher für Jungjägerposten an Justin Meitzner gibt.

Durch die weitere Versammlung führte der neue Hegeringleiter Trizcinski,
er übernahm alle Ehrungen, in diesem Jahr standen 16 auf dem Programm, denn die letzen 2 Jahre galt es nachzuholen.

Jubilare im Jahr 2021

für 40 Jahre
Ludger Wübbeling, Bernhard Schulze Tenbohlen, Bernhard Wiethold, Klaus Rathmann
Walter Niewerth, Helmut Kohlwey, Franz Heltweg

für 50 Jahre
Kurt Deckers

für 60 Jahre
Bernhard Ewering

Jubilare im Jahr 2022

für 25 Jahre

Reinhild Pohlmann, Johannes Pierick, Hermann – Josef Wüller, Reinhold Jeusfeld, Renate Brokamp,
Klemens Südholt

für 40 Jahre
Bernhard Schemmer, Bernhard Köhne

für 50 Jahre
Heinz Gesing

Im Anschluss bedankte sich der Hegeringleiter bei allen,
gemeinsam ließen sie den Abend gemütlich ausklingen

Hegering Reken                                                                                                    28.04.2020

 

Protokoll

 

der ordentlichen Mitgliederversammlung und Trophäenschau am

Donnerstag, 13.02.2020, 19.30 Uhr,

im Hotel Schmelting, Groß-Reken

Zur Mitgliederversammlung wurde durch Rundschreiben form- und fristgerecht eingeladen.

Teilnehmer: s. Teilnehmerliste

Zu TOP 1:      Begrüßung

 

Nach dem Begrüßungssignal der Jagdhornbläser heißt Hegeringleiter Hermann Wüller alle Anwesenden herzlich willkommen. Ein besonderer Willkommensgruß gilt dabei den Mitgliedern der Bewertungskommission Heinz Werner Adämmer, Ludger Benning und Johannes Fasselt, dem Vorsitzenden der KJS, Roland Schulte, sowie dem Ehrenvorsitzenden des HR Reken Kurt Deckers.

Auf Nachfrage des Hegeringleiters verzichten die Anwesenden einstimmig auf Verlesung des Protokolls der JHV vom 14.02.2019, welches auf der Homepage des HR veröffentlicht wird. Einwände gegen das Protokoll können beim Hegeringleiter oder Schriftführer eingereicht werden.


Zu TOP 2:      Totengedenken

13.11.2029 verstarb unser Freund und Förderer Ortwin Binder im Alter von 79 Jahren und am 14.11.2019 Udo Hellenkamp im Alter von 61 Jahren. Mit dem Signal „Jagd vorbei“, einem Halali sowie einer Schweigeminute wird der Verstorbenen gedacht.

Zu TOP 3:      Bericht der Bewertungskommission

 

Zur Bewertung kamen 66 Böcke. Von den gezeigten 66 Böcken waren 30 (45,5 %) einjährig, 26 (39,4 %) zwei- bis dreijährig und 10 (15,2 %) vier Jahre und älter. Da die Trophäenschau nur noch auf freiwilliger Basis durchgeführt wird, wurden Trophäen lediglich aus 18 von 21 Revieren vorgelegt.

Für die drei besten Böcke wurden Medaillen vergeben:

Bronze:           Christian Knüver        Revier 11-343             223 g         69,22 Punkte

Silber:              Reinhold Laurich        Revier 11-344             267 g         88,74 Punkte

Gold:               Peter Möller                Revier 11-331             297 g         93,46 Punkte

Der Sprecher der Hegegemeinschaft Walter Niewerth erläutert die vorgelegten 7 Damwild-trophäen und die 4 Rotwildgeweihe.

Zum Ende dieses TOPs verblasen die Jagdhornbläser die Strecke. Der Hegeringleiter bedankt sich zum einen bei der Bewertungskommission für ihre Tätigkeit und zum anderen bei den Jagdhornbläsern für das musikalische Rahmenprogramm.

Zu TOP 4:      Berichte des Vorstandes

 

Roland Schulte berichtet für die KJS Borken:

–      Aufgrund des Waldsterbens gibt es Überlegungen für Rehwild einen Abschussplan mit Mindeststreckenzahlen festzulegen. Bislang wurden die Jägerschaft bei diesen Überlegungen nicht beteiligt.

–      Das Umweltministerium NRW bereitet eine Jagdverordnung zu Bekämpfung der ASP im Ausbruchsfall vor.

–      Die Jagdabgabe ist entfallen. An ihre Stelle tritt ein neuer Jagdbeitrag in Höhe von 42,- €. Zur Vereinnahmung des Jagdbeitrages sind Satzungsänderungen in 2021 erforderlich. Um die Hintergründe für den Wechsel von der Jagdabgabe zum Jagdbeitrag zu verdeutlichen, wird ein Video des LJV-NRW vorgespielt.

–      Termine für 2020:

23.03. JHV der KJS im Haus Terhörne in Südlohn,

22.08. Landesjägertag in Düsseldorf.

Hermann Wüller informiert die Anwesenden über folgende Punkte:

–      Im HR Reken kamen im Jagdjahr 2018/2019 zur Strecke:

Rotwild:             22 (Vorjahr 8)

Damwild:           37 (Vorjahr 49)

Rehwild:          217 (Vorjahr 219)

Schwarzwild:    88 (Vorjahr 145)

Weitere Streckenmeldungen können dem Jahresbericht der KJS entnommen werden.

–      Die JHV der KJS mit Kreishegeschau findet, wie oben erwähnt, am 23.03.2020 um 19 Uhr im Haus Terhörne in Südlohn statt. Wie üblich, soll der Erleger des Goldmedaillenbockes die prämierten Rehwildtrophäen sowie die Rot- und Damwildgeweihe dort hinbringen und nach der Veranstaltung an die Erleger zurückliefern.

–      Aktuell verfügt der HR über 215 Mitglieder und 11 Förderer.

–      In 2019 kamen 12 Neumitglieder – davon 11 Jungjäger – hinzu und 7 Personen kündigten ihre Mitgliedschaft.

–      Die 40 Ausbildungsplätze der KJS sind auch in diesem Jahr wieder ausgebucht. Drei Jagdscheinanwärter*innen stammen aus Reken.

Andreas Dehling berichtet über die Absage des HR-Familienfestes in 2019, da hierfür nur 44 Erwachsene und 9 Kinder angemeldet waren. Dies stand in keinem Verhältnis zum Aufwand für Planung und Durchführung. Für 2020 schlug er eine Fahrradtour mit anschließendem Grillen vor. Der dafür vorgeschlagene Termin 20.06.2020 fand weitgehende Zustimmung.


Zu TOP 5:      Bericht des Schatzmeisters

 

In Vertretung für den urlaubsbedingt abwesenden Schatzmeister Christian Grave trägt der Schriftführer den Kassenbericht vor.
Genaue Beträge, bei Interesse erfragen
Ein „Danke schön“ gilt den Sponsoren des HR, die ihren Anteil am positiven Jahresabschluss beigetragen haben.

Zu TOP 6:      Bericht der Kassenprüfer

 

Die Kassenprüfer Hermann Kuhrmann und Markus Momper prüften die Kasse am 23.01.2020. Beide bestätigten dem Schatzmeister eine korrekte Kassenführung.

 

Zu TOP 7:      Entlastung des Vorstandes

 

Auf Antrag des Kassenprüfers Hermann Kuhrmann wird der Vorstand durch die anwesenden Mitglieder einstimmig entlastet.

Zu TOP 8:      Berichte der Obmänner

Bericht des Obmanns für das jagdliche Brauchtum Heinz Hinkerohe:

–      Die Jagdhornbläsergruppe umfasst derzeit insgesamt 31 aktive Mitglieder.

–      In 2019 trat die Bläsergruppe insgesamt 6 Mal auf.

–      Der Termin für die Hubertusmesse ist voraussichtlich der 08.11.2020.

Bericht des Obmanns für das Hundewesen Bernhard Köhne:

–      Die VJP bestanden 2 Hunde.

–      Beim Hundetag am 03.10.2019 im Revier Dehling kam Horst Giersbach mit seinem KLM-Rüden Yango vom Overesch auf den ersten Platz, gefolgt von Sebastian Lindfeld mit seinem DD-Rüden Athos von der Watervor und Niklas Kohlwey mit seiner DK-Hündin Anja vom Pirolatal. Insgesamt wurden 10 Hunde vorgestellt und geprüft.

–      Der Hundetag 2020 ist wieder für den 03.10. geplant.

–      An den Fuchstagen wurden 2 Füchse erlegt.

Bericht des Obmanns für das Schießwesen Dietmar Wilkes:

–      Danke an Sebastian Lindfeld als Vertreter für die Organisation des HR-Schießens.

–      Beim Hegeringschießen am 07.09.2019 mit insgesamt 15 Teilnehmenden erreichte Heiner Rösing den ersten Platz, Bernhard Alberding den zweiten und Georg von Fugeler den dritten Platz in der Gesamtwertung. Erste bei den Jägerinnen war Susanne Momper und bester Jungschütze war Sebastian Meetz.

–      Den Hasenpokal errang am 12.10.2019 Frank Wallstein.

–      Das Hegeringschießen 2020 findet nach derzeitiger Planung am 16.05. in COE statt, der Hasenpokal wird am 10.10.2020 ausgeschossen.

Zu TOP 9:      Wahlen

 

Neu zu wählen waren in 2020 folgende Positionen, die folgendermaßen besetzt werden konnten:

–      Obmann Hundewesen:               Bernhard Köhne

–      Sprecherin der Jägerinnen:        Barbara Hesterwerth

–      Öffentlichkeitsarbeit:                   Britta Kohlwey

–      Sprecher für Jungjäger*innen:    Sebastian Lindfeld

–      Obmann für Natur und Umwelt: Hermann Ebbing

Alle wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.

Die Funktion des Sprechers der Rot- und Damwildhegegemeinschaften entfällt zukünftig, da dies jetzt kreisübergreifend organisiert wird. Walter Niewerth hat diesen Posten seit nunmehr 32 Jahren bekleidet, wofür ihm der Vorstand ein herzliches Dankeschön ausspricht.

Kassenprüfer: Als Ersatz für Hermann Kuhrmann wurde als neuer Kassenprüfer Hubert Hortmann vorgeschlagen, der einstimmig gewählt wurde. Er nahm die Wahl an.

Zu TOP 10:    Ehrungen

In diesem Jahr wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft im HR Reken geehrt: Andy Bodden, Bernhard Heermann, Alois Hüppe, Antonius Hummert, Hubert Köhne.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wird geehrt Anton Tenhagen.

Seit 50 Jahren sind Josef Schöttler und Rudolf Schramm Mitglieder.

Seit 60 Jahre Mitglied im HR Reken sind Helmut Eismann und Hermann Seyer.

Seit 65 Jahren hält Hermann Besseling dem HR Reken die Treue.

Zu TOP 11:    Verschiedenes

 

–      Drohneneinsatz zur Kitzrettung: Andreas Dehling stellt vor, wie die Kitzrettungstruppe des HR Reken mit Hilfe einer Drohne dazu beitragen will das Ausmähen von Kitzen zu verhindern.

 

–      Afrikanische Schweinepest: Dr. Siegfried Gerwert zeigt anhand einer Powerpoint-präsentation den Stand der Vorbereitungen der Kreisordnungsbehörden in NRW zur Bekämpfung der ASP bei Wildschweinen.

Ende der MGV gegen 22:15 Uhr.

gez.

Dr. Siegfried Gerwert
-Schriftführer-

Waffenregistrierung

 

Hallo Liebe Jägerinnen und Jäger

Bitte beachtet, dass seit dem 01.09.2020 die erweiterte Waffenregistrierung greift.
Für jede Handhabung wie z.B. Kauf, Verkauf, Reparatur beim Büchsenmacher etc. ist die sog. NWR-ID (Nationale Waffen Registrierungs Identifikationsnummer) zwingend erforderlich. Ohne sie läuft nix mehr.

Eine Erläuterung meinerseits würde hier zu lang,  deshalb bitte – auf der Webseite der Kr. Borken Polizei sind die Details hierzu erläutert.

https://borken.polizei.nrw/waffenrecht-2

Merkblatt:

https://borken.polizei.nrw/sites/default/files/2020-09/Merkblatt_NWR_ID_Internet.pdf

Die Erteilung der pers. ID kann formlos unter

ZA1Recht.Borken@polizei.nrw.de

Beantragt werden.

Mit Gruß & Waidmannsheil
Dietmar W
(Schießwesen)

 

Mitgliederversammlung & Trophäenschau 2020

Mitgliederversammlung & Trophäenschau

der Vorstand des Hegering lud zur diesjährigen Mitgliederversammlung und Trophäenschau 2020 in das Hotel Schmelting ein.
Pünktlich um 19:30 Uhr erschallten die Jagdhörner, um die Versammlung zu eröffnen.

Bewertungskommission:

Es folgte der Bericht der Bewertungskommission durch Herrn Adämmer,
er und seine Kollegen hatte die Gehörne am Nachmittag Begutachtet, Vermessen und Gewogen.
um in den Medaillen Bereich der Bewertung zu gelangen, muss das Gehörn des Rehbockes mindestens ein Gewicht von 210 Gramm aufbringen, der Bock muss mindestens
4 Jahre alt und sechser sein.
Hier setzte sich Peter Möller ab und errang mit seinem erlegten Bock die Goldmedaille
vor Reinhold Laurich und Christian Knüver.

Walter Niewerth der zum letzten Mal nach 32 Jahren als Sprecher der Hegegemeinschaft fungierte sprach über die positive Entwicklung beim Dam- und Rotwild.
Hier lagen anspruchsvolle Trophäen. Ein Damhirsch, der leider der Straße zum Opfer fiel, wurde laut Herrn Fasselt auf mindestens den 12 Kopf geschätzt.

Vorträge:

Imagefilm vom Landesjagdverband über den Jagdbeitrag
Nachdem die Nordrhein-Westfälische Landesregierung entschieden hat, zukünftig keine Jagdabgabe mehr zu erheben, muss die dadurch entstehende Finanzierungslücke durch einen Jagdbeitrag in gleicher Höhe wie die bisherige Jagdabgabe geschlossen werden. Zukünftig wird der Landesjagdverband das Geld, wie den Mitgliedsbeitrag über die Kreisjägerschaften / Hegeringe einziehen und in einem transparenten Verfahren für jagdliche Zwecke verwalten. (link zum LJV)

Einen Vortrag „Übung zur Bekämpfung der ASP in NRW“ stellte Dr. Siegfried Gerwert vor,
anhand von Folien Berichten und Bildern wurde ein Szenario gezeigt und erläutert.

Drohne zur „Kitzrettung“
in Zusammenarbeit mit den Rekener Landwirten, Revierinhabern und Agrarfirmen soll durch das Abfliegen von betroffenen Flächen wo sich Rehwild aufhält, Kitze vor dem Mähtod gerettet werden, hierzu schafft der Hegering eine Drohne mit Wärmebildtechnik an.

Wahlen:
der Hundeobmann, die Sprecherin der Jägerinnen, der Sprecher der Jungjäger und der Obmann für Naturschutz wurden in ihren Ämtern bestätigt und für 4 weitere Jahre wiedergewählt.
Neu in den Vorstand gewählt wurde Britta Kohlwey als Obfrau Öffentlichkeitsarbeit/Social Media

Ehrungen:
25 Jahre
Hubert Köhne, Andi Bodden, Antonius Hubbert, Bernhard Hermann, Alois Hüppe,
40 Jahre
Antonius Tenhagen
50 Jahre
Josef Schöttler, Rudi Schramm
60 Jahre
Hermann Seier, Helmut Eismann
65 Jahre
Hermann Besseling